Die Helfer in Blau
Das Technische Hilfswerk (THW) stellt sich auf der Niederbayern-Schau in der Sparkassen-Arena vor: Pressesprecher Stefan Huber ist über den Standort links vom Eingang durchaus glücklich, vor allem weil tagtäglich viele Jugendliche in der Sporthalle unterwegs sind. Am Stand selbst wird erklärt, "was das THW ist und was es tut", sagt Huber.

Ganz aktuell weisen die Mitglieder deshalb auf den Hochwassereinsatz hin; bei der Flut vor wenigen Wochen waren die THW-Helfer Tag und Nacht im Einsatz. Vor dem Tauchbecken, in dem täglich Hilfeleistungen unter Wasser gezeigt werden, ist ein so genannter Quellkader aus vielen Sandsäcken zu sehen. Dieser wird im Ernstfall vor einen undichten Deich gebaut. Mit einem Hebekissen können die Besucher ein THW-Einsatzfahrzeug um einzige Zentimeter in die Höhe bewegen. Vor allem Jugendliche nutzen diese Möglichkeit gern. Des weiteren wird eine Höhenrettung dargestellt.

Und im Freigelände hat das Technische Hilfswerk eine Brücke für die Quadvorführungen gebaut. Die besteht aus Pontons: Mit einigen Handgriffen könnten die Helfer daraus eine Fähre bauen.

-ha-

Bericht: Landshuter Zeitung 03.10.2005