Proben für den Ernstfall
THW-Jugendausbildung mit dem Technischen Zug. Seit Anfang des Jahres bilden abwechselnd jeweils einmal im Monat die zwei Technischen Züge (TZ) des THW ihre Jugendgruppe aus. Auf diese Weise soll den Junghelfern frühzeitig ein besserer Kontakt zu den Einheiten ermöglicht und ein späterer Wechsel in den aktiven Dienst erleichtert werden. Kürzlich war der 1. Technische Zug an der Reihe, der sich eine spannende Aufgabe stellten: das Bergen einer eingeklemmten Person und Öffnen eines Autos mittels Schere / Spreitzer.

Trotz der vielen Einsätze des THW während der Landshuter Hochzeit mussten im Vorfeld einige Vorbereitungen getroffen werden, etwa das Entkernen des Fahrzeuges von Öl - und Treibstoffresten, das so genannte "Trockenlegen". Dies machte Daniel Angerer (Truppführer der Fachgruppe Räumen) und Florian Maier (Gruppenführer 1. Bergung) an zwei Abenden. Den Wagen hatte ein Autohaus zur Verfügung gestellt.

Am Tag der Ausbildung trafen sich die Junghelferinnen und -helfer mit den Ausbildern eine Stunde vor dem regulären Dienstbeginn in der Unterkunft und begaben sich auf das Übungsgelände, wo sie der Zugführer Fabian Kühn in die Geräte und die Aufgaben einwies. Nachdem die Jugendlichen Schere/Spreizer aufgebaut hatten, erklärten die Ausbilder, wie man ein Auto fachgerecht öffnet, um zu einer eingeklemmten Person vorzudringen sie zu retten.

Bericht: Landshuter Zeitung 15.07.2005
Bilder: THW-Landshut