37. niederbayerischen Lehrlingspreisfrisieren in das Audi Zentrum in Landshut
50 Lehrlinge waren zum 37. niederbayerischen Lehrlingspreisfrisieren in das Audi Zentrum in Landshut gekommen, um sich in zehn Wettbewerben in den unterschiedlichsten Disziplinen zu messen. Die Wettbewerbsthemen reichten von der Föhnfrisur im Modetrend über Nageldesign bis hin zur Hochsteckfrisur an einem Kindermodell. An 150 Modellen bewiesen die vorwiegend weiblichen Lehrlinge, dass sie das Schneiden und Schminken, Farben und Föhnen geschickt beherrschen. So fand Obermeister Albert Huber nicht nur Lob für den hoch motivierten Nachwuchs im Friseurhandwerk. Er dankte auch den Audi Zentrum, dem Fachbeirat der Friseur-Innung, der Handwerkskammer und schließlich dem Technischen Hilfswerk, das für die stundenlang laufenden Haarföne über ein Aggregat den Strom lieferte.

Bericht: Deutsche Handwerks Zeitung 25.05.2005