2. Bergungsgruppe (1. TZ)

Gruppenführer
Janine Märkl
Janine Birkenseher
Gruppenführerin

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Truppführer
Enrico Fischbach
Enrico Fischbach
Truppführer



Die 2. Bergungsgruppe des 1. Technischen Zuges ist mit einem Fahrzeug, dem GKW 2 (früher MKW) ausgerüstet. Neben der Grundausrüstung, die der einer 1. Bergungsgruppe sehr ähnlich ist, sind u.a. schwerere Komponenten vorhanden.

Ein kleiner Auszug der Ausrüstung, die auf dem Fahrzeug mitgeführt wird:
Stromerzeuger 5 KW mit Flutlichtmast (im Fahrzeug integriert) und zusätzlichen Beleuchtungsmitteln mit einer Leistung von 5000 Watt, Schmutzwasserpumpe (1000 l/min) und Tauchpumpe (200 l/min), Greifzug 1,6 t, Baustützen, Zahnstangenheber, 4-teilige Alu-Steckleiter, Schiebeleiter, Rüstholz, Absturzsicherung (Auffanggurte), umluftunabhängige Atemschutzgeräte mit Zubehör, Dreibock, großer Verkehrsabsicherungssatz, Motorkettensägen, Bohrmaschinen, Aufbruchhammer, Schlauchmaterial mit Strahlrohren, Feuerlöscher, Anschlagmittel, verschiedene Werkzeugsätze und viele weitere Kleingeräte.

Die Gruppe arbeitet mit dem so genannten EGS, dem Einsatzgerüstsystem. Im Ortsverband Landshut sind drei Sätze davon vorhanden und für den schnellen Einsatz auf einem Anhänger verlastet. So lassen sich mit dem EGS verschiedenste Gerüstsysteme aufbauen, vom Bergeturm mit Ausleger über den Mastkran bis zur Brücke bzw. Hochwassersteg.

Die Gruppe hat derzeit einen hohen Anteil von freigestellten Helfern und Junghelfern, die nach der durchlaufenen Grundausbildung in den Zug wechseln.

Im Ernstfall ist die 2. Bergungsgruppe die Unterstützungsgruppe der beiden Fachgruppen Räumen und Wassergefahren, sie stellt den Kräftetransport sicher und hält die benötigte Ausrüstung bereit.

Die 2. Bergungsgruppe rückt bei fast allen größeren Einsätzen mit aus, so z.B. bei Hochwasser (Pfingsten 1999, Sommer 2002, August 2005), Schneeeinsätzen (Anfang 2006) oder anderen Katastrophenfällen. Auch steht sie bei den verschiedenen Hilfeleistungen wie z.B. Landshuter Hochzeit, Radltag, Niederbayernschau, Altstadtfest als fester Bestandteil zur Verfügung.

Andres Pichl -red-
 

Weitere Informationen

Die 2. Bergungsgruppe ist neben einer Grundausstattung, die weitgehend jener der 1. Bergungsgruppe ähnelt, mit zusätzlichen, schwereren Komponenten ausgerüstet. Insbesondere nutzt sie elektrische und hydraulische Werkzeuge.

Im Einsatz

Bild

Gruppenbild

Bild